Einen Schwerpunkt stellt die Vorbeugung (Prävention) und Frühdiagnostik im Hinblick auf Herz-Kreislauferkrankungen dar. Hierzu gehört die Beurteilung Ihres individuellen Risikoprofils in Verbindung mit Untersuchungen, z.B. Ultraschalluntersuchung der Halsgefäße (Duplexsonographie) auf Gefäßwandveränderungen und Ablagerungen von Plaques (Atherosklerose), Untersuchungen auf das Vorliegen von Bluthochdruck (arterieller Hypertonie) mittels Langzeit-Blutdruckmessung und Bestimmung der Dicke der Herzwände durch den Herzultraschall, Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) und weiteren begünstigenden Faktoren für das Auftreten einer koronaren Herzerkrankung, KHK (z.B. Blutfette, Lipoprotein a, Homocystein, Cystatin).

Wir stellen die Indikation zur Durchführung von Kardio-CTs, bei welchem durch Computertomographie bereits geringe Verkalkungen der Herzkranzgefäße erfasst werden können. Bestimmt wird das Ausmaß der Gefässverkalkung durch einen sogenannten Kalk-Score, der zur Risikobewertung bezüglich des Auftretens einer KHK herangezogen werden kann.

Wir beraten Sie mit dem Ziel der Reduktion der Risikofaktoren durch einen ausgewogenen Lebensstil, Stressmanagement, regelmässige körperliche Betätigung und optimale Ernährung.

Kardiologische Untersuchungs- und Behandlungsmethoden

Ballonkatheter/Stent Belastungs-EKG Echokardiographie Herzkatheter Kardioversion Langzeit-EKG Ruhe-EKG Stressechokardiographie

Seite weiterempfehlen